3DGaming.de Network

FORUM »
SUCHE »
 
 3DGAMING

  NEWS
  NEWS SENDEN
  SUCHE
  NEWSLETTER
  NEWS-ARCHIV
  UMFRAGEN

  IMPRESSUM

 IN-HOUSE

  TUTORIALS
  KOLUMNEN
  REVIEWS

 SERVICE

  ADD-ONS
  FREE BOOKS
  TREIBER
  JOBS
  LEVEL EDITORS
  ARTIKEL
  DEMOS
  FILESHARING
  PORTALE

 COMMUNITY

  FORUM
  MAPS
  MAP CONTEST
  CLANS
  FAN-SEITEN
  LINKS
  PLAN FILES
  BYTEFRESSER


 WELTBEWEGEND
Welcher der folgenden Shooter wird deiner Ansicht nach am längsten in der Community überleben?

BF 1942

UT 2003

MOH:AA

3DGaming.de - Q3Radiant Tutorials - Zurück zum INDEX

Episode 2: Yippieh! Mein erster Raum (2)


Gut, der erste Klotz ist jetzt da. Er ist hoffentlich 512x512 Einheiten gross und selektiert.

In der XYZ-Ansicht haben wir uns bisher nur im XY Top-Fenster bewegt, also in der Ansicht von oben. Jetzt müssen wir die Höhe des Brushes anpassen. Um wie ein Schreiner zu sprechen: Wir haben bisher nur die Breite und die Tiefe des Objekts angepasst.

Die XYZ-Ansicht des Editors beinhaltet gleich 3 Ansichten: Eine XY Top-Ansicht (von oben), eine XZ Front-Ansicht (von der Breitseite her gesehen) und eine YZ Side-Ansicht (von der Längsseite her). Schliesslich sollen wir unsere Objekte von allen Seiten her betrachten und anpassen können. Um diese 3 Ansichten durchzuschalten, benutzt man die Tastenkombination "Ctrl-Tab". Probier es ruhig ein paar Mal aus, um dem möglicherweise noch etwas verwirrenden dreidimensionalen Gewusele den Schrecken zu nehmen. Der Name der aktuellen Ansicht wird links oben in Pink angezeigt.
  • Schalte jetzt in die XZ Front-Ansicht.
  • Sorg dafür, daß der Brush 256 Einheiten hoch wird.

Solltest du nicht wissen, wie man die Grösse eines Brushes verändert, dann geh bitte zurück ins vorherige Tutorial - Episode 2 - Part 1.

Sehr gut. Jetzt haben wir einen Brush, der unseren Grössenvorstellungen entspricht. Der Block kann aber jetzt noch kein Raum werden, denn er ist solide und sein Kern ist nicht "begehbar". Es ist quasi ein Knubbel Beton. Wir müssen ihn also aushöhlen. Es ist wichtig, daß das Grid wie in den vorherigen Tutorials auch 32 eingestellt ist.

  • Wechsele in die XY Top-Ansicht.
  • Markiere den Brush.
  • Klick auf "Selection", "CSG" und dann "Hollow" (aushöhlen)

Schwupp. Mit einem Schlag ist alles anders. In der 3D-Ansicht rechts oben sollte sich die Kamera jetzt in mitten eines Raumes befinden und in der XY Top-Ansicht siehst du, dass aus dem Klotz vier Wände geworden sind. Wenn du mit "Ctrl-Tab" in eine der anderen beiden Ansichten wechselst, dann siehst du, dass auch Boden und Decke entstanden sind. Die Dicke der Wände mussten wir nicht separat angeben - der Editor benutzt hier automatisch die momentan eingestellte Rastergrösse - also 32 Einheiten.

Mit den Richtungstasten kannst du dich jetzt schonmal in der 3D-Ansicht in deinem Raum bewegen und drehen. Um die Kamera aufwärts und abwärts zu bewegen, benutzt du die Tasten "D" und "C". Um den Kamerawinkel nach unten oder oben zu neigen, benutzt du einfach "Z" und "A".

So, wir sind jetzt gar nicht mehr so weit vom ersten Compilen und starten des Levels entfernt.

Zunächst benötigt die Quake 3 Engine jetzt natürlich eine Lichtquelle. Logisch, das Licht des Herrn scheint hier schliesslich nicht einfach so vom Himmel. Momentan ist der Raum komplett dunkel. Wir wollen die letzten beiden Schritte jetzt auf ein Minimum reduzieren, damit wir schnell zum Compilen übergehen können und du schon bald durch deinen ersten Raum wandern kannst.

  • De-selektiere den Raum ("Escape").
  • Wechsel in die XY Top-Ansicht ("Ctrl-Tab").
  • Klick mit der rechten Maustaste in die Mitte des Raumes.
  • Wähle aus dem Menü das sich öffnet die Option "light".
  • Es öffnet sich ein weiteres Kontext-Fenster, in dem du die Stärke / Intensität der Lichtquelle bestimmen kannst.
  • Gib 1000 als Wert ein.

Die Lichtquelle wurde erstellt, in der XY Top-Ansicht erscheint ein viereckiges Symbol mit dem Namen "light" daneben. Wechsele durch die 3 Ansichten und stelle sicher, daß sich die Lichtquelle innerhalb der Wände befindet. Selektierte Objekte kannst du verschieben, indem du die linke Maustaste gedrückt hältst und die Maus bewegst. Schiebe das Licht nun in eine Ecke des Raumes, aber lass ein paar Einheiten Abstand zu den Wänden.



» Episode 2: Yippieh! Mein erster Raum (3)



Q3Radiant Tutorials © 2002 3DGaming.de
Autor: Alexander "LEXI" Golubowitsch.



23.11.2017
06:22


Q3R TUTORIALS

  Installation
  Weitere Tools
  Handbücher

 Grundlagen:
  Episode 1
  Episode 2
  Episode 3
  Episode 4
  Episode 5
  Episode 6
  Episode 7
  Episode 8
  Episode 9

 Details:
  Anatomie 1
  Anatomie 2
  Details 1
  Details 2

 Interviews:
  R. A. Duffy

 Forum:
  Q3 Mapping


Diese Webseite einem Freund empfehlen !


 DISCLAIMER
Hinweis: Der Inhalt der verlinkten Seiten wird nicht überprüft und so kann der Betreiber dieser Homepage nicht dafür - wie in dem Urteil vom 12.5.98 des LG Hamburg festgelegt - verantwortlich gemacht werden.


 

 LEXI
 KELLNER
 SELCUK
  3DGAMING.DE
© 2000-2011 3DGaming.de - IMPRESSUM - Wir übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte der Web-Seiten, auf die wir verweisen. Alle auf dieser Webseite genannten Warenzeichen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. Die hier geäusserten Meinungen entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Arbeitgeber der Autoren. 800x600 bei 16bit Farbtiefe ist die niedrigste unterstützte Auflösung. Internet Explorer 5.x und Netscape Navigator 4.x+ empfohlen.